ESF

Europäischer Sozialfonds

 

Bibliothek. Foto: Pixabay/gemeinfrei

Bildung steht im Fokus des ESF: Die Potsdamer Landesbibliothek erhielt z.B. EU-Fördergelder. Foto: Pixabay/gemeinfrei

Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds (ESF) ist das wich­tigs­te In­stru­ment der Eu­ro­päi­schen Uni­on zur För­de­rung der Be­schäf­ti­gung in Eu­ro­pa. Er fördert den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt (Kohäsion), indem er den Zu­gang zu Ar­beitsplät­zen ver­bes­sert sowie Qua­li­fi­zie­rung fördert. Zudem un­ter­stützt er die so­zia­le In­te­gra­ti­on.

Als Teil der Römischen Verträge von 1957 ist der ESF eines der ältesten Finanzierungsinstrumente der EU. Damals sollten die am stärksten von Arbeitslosigkeit betroffenen Regionen wie Süditalien gefördert werden, aber auch in Deutschland wurden Umschulungen von Arbeitnehmern z.B. nach  einem Arbeitsunfall finanziert.

Für Brandenburg stehen im aktuellen Förderzeitraum 362 Mio. € zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der Strategie Europa 2020 benennt das Operationelle Programm des Landes als Förderschwerpunkte:

Bildungsziel

Verbesserung der Bildungsteilhabe, der Übergänge ins Berufsleben, Verbesserung des Bildungsniveaus durch Unterstützung beim lebenslangen Lernen und bei Höherqualifizierung, Senkung der Schulabbrecherquote.

Beschäftigungsziel

Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, mehr hochwertige Beschäftigung, Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte, Erhöhung der Beschäftigungsquote u.a. von Jugendlichen, älteren Arbeitnehmern und Geringqualifizierten sowie die bessere Eingliederung von Migranten.

Armutsbekämpfungsziel

Integration benachteiligter Gruppen in Erwerbstätigkeit, aktive Inklusion.

ESF-Projekte

Förderbeispiele des ESF in Brandenburg.   ESF-Projektbeispiele 

BrandAktuell

Der ESF in Brandenburg gibt einen Newsletter heraus
Aktueller ESF-Newsletter BrandAktuell (pdf-Dokument)